top of page

Welche Route bei der Besteigung des Kilimandscharo zu wählen ist


Kilimanjaro
Kilimanjaro

Kilimandscharo-Besteigung ist eine unglaubliche Reise, und die Wahl der richtigen Route hängt von verschiedenen Faktoren wie Fitness, Vorlieben, Zeit und Erfahrung ab. Es gibt mehrere Routen, die jeweils einzigartige Erlebnisse, Landschaften und Herausforderungen bieten. Hier finden Sie eine detaillierte Aufschlüsselung einiger beliebter Routen

   -Szenerie

Die Machame-Route ist für ihre atemberaubende und abwechslungsreiche Landschaft bekannt. Sie führt durch üppige Regenwälder, weitläufige Moorlandschaften und unwirkliche alpine Wüsten. Die Reise ist ein visueller Leckerbissen und bietet eine reiche Palette an Landschaften, die sich mit jedem Schritt des Aufstiegs weiterentwickeln.


   -Schwierigkeit

Obwohl die Machame-Route als mittelschwer gilt, enthält sie steile Abschnitte, die den Aufstieg zu einer Herausforderung machen. Diese anspruchsvollen Abschnitte tragen jedoch zu einer besseren Akklimatisierung bei und ermöglichen es den Bergsteigern, sich allmählich an die zunehmende Höhe anzupassen.


   -Verkehr

Angesichts ihrer Beliebtheit kann die Machame-Route relativ stark frequentiert sein, vor allem in der Hochsaison des Bergsteigens. Trotz des potenziellen Andrangs liegt der Reiz der Route in der abwechslungsreichen Landschaft und der Kameradschaft mit anderen Wanderern.


   -Dauer

Die Machame-Route wird in der Regel in 6 bis 7 Tagen bewältigt und bietet einen zügigen Aufstieg, der eine optimale Akklimatisierung ermöglicht. Diese längere Dauer trägt dazu bei, dass die Erfolgsquote der Bergsteiger, die den Gipfel erreichen, höher ist.

Machame-Wurzel
Machame-Wurzel

   -Hütten

Eine Besonderheit der Marangu-Route ist das Vorhandensein von Schlafhütten entlang des Weges. Diese Hütten bieten den Bergsteigern eine geschütztere und bequemere Schlafmöglichkeit als Zelte. Für einige kann dieser zusätzliche Komfort ein entscheidender Faktor sein.


   -Szenerie

Die Marangu-Route, die oft als "Touristenroute" bezeichnet wird, bietet malerische Ausblicke, wenn auch weniger abwechslungsreich als andere Routen. Die Landschaft besteht aus malerischen Wäldern und Moorlandschaften und bietet ein angenehmes, aber weniger abwechslungsreiches visuelles Erlebnis.


   -Schwierigkeit

Die Marangu-Route gilt im Allgemeinen als eine der leichteren Routen und ist für Bergsteiger geeignet, die einen körperlich weniger anspruchsvollen Aufstieg suchen. Der gut ausgetretene Pfad und das weniger steile Terrain tragen zu ihrem Ruf als leichtere Option bei.


   -Verkehr

Aufgrund ihrer Beliebtheit und der kürzeren Dauer (5-6 Tage) kann die Marangu-Route stärker frequentiert sein als einige Alternativen. Dies kann sich auf das Gefühl der Einsamkeit und Ruhe auswirken, das manche Bergsteiger suchen.

Marangu-Wurzel
Marangu-Wurzel

   -Szenerie

Die Lemosho-Route zeichnet sich durch ihre landschaftliche Schönheit aus und bietet eine Vielzahl von Landschaften, darunter unberührte Regenwälder, weitläufige Moorlandschaften und das ausgedehnte Shira-Plateau. Der allmähliche Aufstieg ermöglicht es den Bergsteigern, die sich verändernde Landschaft zu genießen.


   -Schwierigkeit

Mit einer längeren Dauer von 7-8 Tagen bietet die Lemosho-Route einen allmählicheren und angenehmeren Aufstieg. Diese längere Zeitspanne verbessert die Akklimatisierung, mindert die Risiken, die mit einem schnellen Höhenanstieg verbunden sind, und erhöht die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Gipfelversuchs.


   -Verkehr

Obwohl die Lemosho-Route anfangs weniger überlaufen ist als andere Routen, trifft sie schließlich mit der Machame-Route zusammen, was zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen in den letzten Phasen des Aufstiegs führt.


   -Dauer

Die verlängerte Dauer der Lemosho-Route bietet einen umfassenden Akklimatisierungsplan, was sie zu einer bevorzugten Wahl für Bergsteiger macht, die einen zügigen und sicheren Aufstieg suchen.


   -Szenerie

Die Rongai-Route bietet eine einzigartige Perspektive auf den Kilimandscharo aus dem Norden. Sie ist bekannt für ihre trockeneren Bedingungen und besonderen Landschaften, darunter üppige Regenwälder und alpine Wüsten. Die Route bietet fesselnde Ausblicke auf den Berg aus weniger erforschten Winkeln.


   -Schwierigkeit

Die Rongai-Route gilt im Vergleich zu anderen Routen als weniger anspruchsvoll und ist mit ihren sanften Hängen für Kletterer mit unterschiedlichem Erfahrungsgrad geeignet. Der Zugang ermöglicht einen gleichmäßigen und überschaubaren Aufstieg.


   -Verkehr

Die Rongai-Route ist im Allgemeinen weniger überlaufen als die beliebten Routen im Süden und bietet ein ruhigeres und gelasseneres Klettererlebnis. Diese relative Abgeschiedenheit kann das Gefühl der Einsamkeit und der Verbundenheit mit der Natur verstärken.


   -Dauer

Die Rongai-Route, die in der Regel in 6 bis 7 Tagen bewältigt wird, ermöglicht einen zügigen Aufstieg, der die Akklimatisierung fördert und die Chancen auf ein erfolgreiches Erreichen des Gipfels erhöht.


   -Szenerie

Die Northern Circuit Route ist bekannt dafür, dass sie den längsten und schönsten Panoramablick auf den Kilimandscharo bietet. Die Bergsteiger durchqueren eine Vielzahl von Landschaften, von dichten Regenwäldern bis zu hochalpinen Wüsten, und werden während der gesamten Reise mit unvergleichlichen Ausblicken verwöhnt.


   -Schwierigkeit

Trotz ihrer Länge gilt die Nordumrundung aufgrund ihres allmählichen Aufstiegs als leichter. Die längere Dauer von 8-9 Tagen ermöglicht eine bessere Akklimatisierung, was das Risiko von Höhenproblemen verringert und die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Gipfelversuchs erhöht.


   -Verkehr

Von allen Routen ist die Nordumrundung die am wenigsten begangene. Diese relative Abgeschiedenheit ermöglicht es den Bergsteigern, ein abgeschiedenes und intensives Erlebnis zu genießen, das eine tiefere Verbindung mit der natürlichen Umgebung fördert.


   -Dauer

Die längere Dauer der Northern Circuit Route trägt nicht nur zu einer besseren Akklimatisierung bei, sondern ermöglicht es den Bergsteigern auch, die Reise zu genießen und die einzigartigen Landschaften zu bewundern, die sie unterwegs antreffen.

Nördlicher Kreislauf
Nördlicher Kreislauf

Faktoren, die bei der Wahl einer Route zu berücksichtigen sind

-Fitnesslevel

Schätzen Sie Ihre körperliche Verfassung sorgfältig ein und wählen Sie eine Route, die Ihren Fitnessfähigkeiten entspricht. Einige Routen sind anspruchsvoller, andere sind für verschiedene Fitnessniveaus geeignet.


-Akklimatisierung

Berücksichtigen Sie den Akklimatisierungsplan für jede Route. Längere Routen bieten in der Regel eine bessere Akklimatisierung, verringern das Risiko der Höhenkrankheit und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, den Gipfel zu erreichen.


-Szenerie und Erfahrung

Ihre Vorlieben für die Landschaft und das Gesamterlebnis sollten Ihre Wahl leiten. Ob Sie nun üppige Wälder, weite Hochebenen oder einzigartige Aussichtspunkte bevorzugen, jede Route bietet ein besonderes Abenteuer.


-Crowds

Berücksichtigen Sie den Grad der Einsamkeit, den Sie während Ihrer Besteigung suchen. Einige Routen, wie der Northern Circuit, bieten ein ruhigeres Erlebnis, während andere, wie die Machame- und Marangu-Routen, belebter sein können.


Letztendlich ist die Wahl der richtigen Route eine persönliche Entscheidung, die von Ihren individuellen Vorlieben, Ihrer körperlichen Verfassung und der Art von Erfahrung abhängt, die Sie sich von Ihrer Kilimandscharo-Besteigung wünschen. Darüber hinaus ist die Zusammenarbeit mit einem seriösen Führer entscheidend für die Sicherheit, Unterstützung und eine insgesamt bereichernde Reise.

Consult Bruno African Safari Safari experts zur Planung Ihrer Tanzania safari und Kilimandscharo-Besteigung


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page