top of page

Night Game Drive in Tansania | Alles, was Sie wissen müssen


Nachtpirschfahrt in Tansania
Nachtpirschfahrt in Tansania

Eine Nachtpirschfahrt in Tansania ist wie ein Safari-Abenteuer, das nach Sonnenuntergang stattfindet. Anstatt tagsüber, wenn es hell ist, auf Entdeckungstour zu gehen, fahren Sie in einem speziellen Fahrzeug, das mit Lichtern ausgestattet ist, um Tiere zu sehen, wenn sie nachts am aktivsten sind. Es ist ein bisschen wie eine Schatzsuche, denn man benutzt Scheinwerfer, um Tiere wie Löwen, Elefanten und nachtaktive Tiere zu finden, die nach Einbruch der Dunkelheit auftauchen. Es ist eine aufregende Art, die Tierwelt Tansanias von einer anderen Seite kennenzulernen und den Busch in einem völlig neuen Licht zu erleben!

Eine nächtliche Pirschfahrt in Tansania ist wie der Eintritt in eine andere Welt nach Sonnenuntergang. Hier ist eine detaillierte Aufschlüsselung, worum es dabei geht


1. Zeit und Einstellung

Wenn die Sonne untergeht, in der Regel am späten Nachmittag oder frühen Abend, dann beginnt das Abenteuer. Das schwindende Licht schafft eine magische Atmosphäre, und während die Dunkelheit das Land allmählich einhüllt, wagen Sie sich in die atemberaubenden Nationalparks Tansanias. Stellen Sie sich das vor: Weite Savannen, durchsetzt mit Akazien, die lange Schatten werfen, und vielleicht eine ferne Bergsilhouette am Horizont.

Früh am Abend, wenn die Nachtpirsch beginnt
Früh am Abend, wenn die Nachtpirsch beginnt

2. Geführte Erkundung

Ein sachkundiger Führer, oft ein lokaler Experte, schließt sich Ihrer Expedition an. Sie sind nicht nur Fahrer, sondern auch Geschichtenerzähler und Liebhaber der Tierwelt. Sie verfügen über die unheimliche Fähigkeit, die Zeichen der Wildnis zu lesen und mit Hilfe eines Scheinwerfers den Weg durch die Dunkelheit zu weisen. Dank ihres Fachwissens können sie die Geheimnisse der Nacht lüften und Tierspuren, Rufe und Verhaltensweisen entschlüsseln, die sonst vielleicht unbemerkt blieben.


3. Einzigartige Begegnungen mit Wildtieren

Wenn die Sonne sich verabschiedet und die Dunkelheit Einzug hält, tauchen andere Gestalten auf. Kreaturen, die sich normalerweise tagsüber verstecken, beginnen ihre nächtlichen Rituale. Dazu gehören Löwen, die Könige der Savanne, deren Gebrüll die Stille durchdringen kann, und Leoparden, die Meister der Tarnung, die sich lautlos auf die Suche nach Beute begeben. Dazu gesellen sich die neugierigen Hyänen, deren unheimliche Rufe durch die Nacht hallen. Und vergessen Sie nicht die kleineren, weniger bekannten, aber ebenso faszinierenden Bewohner wie die schwer fassbaren Zibetkatzen oder Ginsterkatzen.


4. Sternbeobachtung und Atmosphäre

Fernab vom Trubel der Stadt, unter dem weiten afrikanischen Himmel, werden die Sterne lebendig. Tausende und Abertausende von winzigen Lichtpunkten bedecken den Himmel und bilden eine himmlische Leinwand. Der Reiseleiter hält vielleicht inne, damit jeder diesen atemberaubenden Anblick auf sich wirken lassen kann, und zeigt auf Sternbilder oder erzählt von der Folklore, die mit den Sternen verbunden ist. Die Gelassenheit des afrikanischen Nachthimmels ist einfach hypnotisierend.

Die Atmosphäre während der Nacht
Die Atmosphäre während der Nacht

5. Sensorische Erfahrung

Die Nacht in der Wildnis besteht nicht nur aus dem, was man sieht, sondern aus einer Symphonie von Geräuschen, Düften und Empfindungen. Das Rascheln der Blätter, wenn sich unsichtbare Kreaturen bewegen, die Symphonie der Tierrufe - manche in der Ferne, manche in der Nähe - und das gelegentliche Brüllen, das Ihnen einen Schauer über den Rücken jagt. Die kühle, frische Luft trägt die unverwechselbaren Aromen des Busches mit sich und vermittelt das Gefühl, mitten im ungezähmten Reich der Natur zu sein.


6. Möglichkeiten der Fotografie

Es ist nicht einfach, das Wesen der Nacht in der Wildnis einzufangen. Die Dunkelheit stellt selbst für die erfahrensten Fotografen eine Herausforderung dar. Aber mit Geduld und der richtigen Ausrüstung - einer ruhigen Hand, vielleicht einem Spezialobjektiv oder einem scharfen Auge für einzigartige Kompositionen - können Sie Momente festhalten, die die raue Schönheit der nächtlichen Welt einfangen.


7. Sicherheit und Vorschriften

Um die Harmonie zwischen Menschen und Wildtieren zu wahren, gibt es strenge Regeln und Richtlinien. Die Fahrzeuge bleiben auf den ausgewiesenen Wegen, um die natürlichen Verhaltensweisen der Tiere möglichst wenig zu stören. Die Führer sind darauf geschult, den Raum der Tiere zu respektieren und den Besuchern dennoch ein bereicherndes Erlebnis zu bieten.

Serengeti-Nationalpark am späten Abend
Serengeti-Nationalpark am späten Abend

8. Unvergessliche Erfahrung

Wenn die Nachtfahrt zu Ende ist, geht das gemeinsame Erlebnis oft über die Fahrt selbst hinaus. Am knisternden Lagerfeuer Geschichten und Eindrücke über die Wunder der Nacht auszutauschen, verleiht dem Ganzen noch eine zusätzliche Dimension des Zaubers. Die Erinnerungen, die bei diesen nächtlichen Abenteuern entstehen, werden zu wertvollen Geschichten, von denen man noch jahrelang erzählen und in Erinnerungen schwelgen kann.

Eine Nachtpirschfahrt in Tansania ist ein Abenteuer ins Unbekannte, bei dem die nachtaktiven Tiere und der Sternenhimmel ein unvergessliches Erlebnis schaffen, das die Safari am Tag wunderbar ergänzt.


Parks, die Nachtpirschfahrten anbieten

In Tansania bieten nicht alle Nationalparks nächtliche Pirschfahrten an, da die Vorschriften zum Schutz der Wildtiere dies erfordern. Es gibt jedoch einige Parks, in denen Sie den Nervenkitzel einer Nachtpirschfahrt erleben können (nur in den berühmten Nationalparks)


In Tarangire, wo große Elefantenherden umherstreifen und Baobab-Bäume hoch aufragen, bieten die Nachtpirschfahrten einen intimen Einblick in die nächtlichen Aktivitäten der vielfältigen Tierwelt des Parks. Die Besucher können Elefanten in Bewegung beobachten oder kleineren Tieren wie Buschbabys und Stachelschweinen begegnen. Es ist eine Gelegenheit, die weniger bekannte Seite des Parks unter der Decke der Nacht zu beobachten.


Am Lake Manyara, der für seine baumkletternden Löwen und die vielfältige Vogelwelt berühmt ist, werden gelegentlich Nachtpirschfahrten genehmigt. Diese Fahrten bieten die Möglichkeit, das einzigartige Verhalten der Parkbewohner bei Dunkelheit zu beobachten. Besucher können die ikonischen Löwen sehen, die von den Bäumen herabsteigen, oder die anmutigen Bewegungen nächtlicher Vögel, die eine ganz andere Perspektive auf das Safarierlebnis am Tag bieten.


Ruaha-Nationalpark

Ruaha, ein weniger von Touristen besuchter Park, beherbergt eine Vielzahl von Raubtieren wie Löwen, Leoparden und Wildhunde. Während der nächtlichen Pirschfahrten hier haben die Gäste die Möglichkeit, diese Raubtiere in Aktion zu erleben, wenn sie im Schutze der Dunkelheit jagen. Es ist ein Abenteuer im Herzen der nächtlichen Welt des Parks, das Einblicke in das Verhalten dieser Tiere bietet, die tagsüber nur selten zu sehen sind.

Planen Sie Ihre Safari mit Bruno African Safari für bessere Erfahrungen und unvergessliche Erinnerungen


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page