top of page

Dinge, die Sie vor einer Safari wissen müssen


Sehen Sie sie auf Ihrer Safari in Tansania
Sehen Sie sie auf Ihrer Safari in Tansania

Eine Safari in Tansania kann ein unglaubliches Abenteuer sein! Hier sind einige wichtige Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie Ihre Safari antreten

1. Die Wahl des richtigen Zeitpunkts

In Tansania gibt es zwei Hauptjahreszeiten - Trocken- und Regenzeit. Die Trockenzeit, typischerweise von Juni bis Oktober, ist die beste Zeit für Safaris, da die Vegetation spärlich ist und sich die Tiere um die Wasserlöcher versammeln, was es einfacher macht, Wildtiere zu entdecken. In der Regenzeit (November bis Mai) sind die Landschaften üppig und viele Tiere kommen zur Welt, aber das dichte Laub kann die Beobachtung von Wildtieren erschweren.


2. Die richtigen Parks auswählen

Tansania verfügt über eine Vielzahl von Nationalparks und Schutzgebieten, von denen jeder seine eigenen Landschaften, Ökosysteme und Tierarten hat. Die Serengeti ist bekannt für die Große Migration, während Ngorongoro Krater bietet ein natürliches Gehege für eine Vielzahl von Wildtieren. Tarangire ist bekannt für seine große Elefantenpopulation und Lake Manyara National Park bietet mit seiner Vogelwelt und den baumkletternden Löwen eine andere Perspektive.

3. Im Voraus buchen

Safari-Unterkünfte, vor allem in beliebten Parks, sind in der Regel schnell ausgebucht, besonders in der Hochsaison. Eine frühzeitige Buchung stellt sicher, dass Sie die besten Lodges oder Campingplätze in den Parks, die Sie besuchen möchten, erhalten und hilft auch bei der Beschaffung von Genehmigungen für bestimmte Aktivitäten wie Gorilla-Trekking oder Heißluftballonfahrten.

4. Gesundheit und Schutzimpfungen

Bevor Sie nach Tansania reisen, sollten Sie sich bei Ihrem medizinischen Betreuer oder in einer Reiseklinik über notwendige Impfungen wie Gelbfieber, Hepatitis A und B, Typhus und Malariaprophylaxe informieren. Da Tansania in einer Hochrisikozone liegt, ist es wichtig, Vorsichtsmaßnahmen gegen Malaria zu treffen.

5. Angemessenes Verpacken

Die Safari-Kleidung sollte bequem, atmungsaktiv und in neutralen Farben gehalten sein. Ein breitkrempiger Hut schützt vor der Sonne, während feste Schuhe oder Stiefel für Buschspaziergänge oder Wanderungen unerlässlich sind. Sonnenschutzmittel, Insektenschutzmittel und ein Fernglas bereichern das Safarierlebnis. Packen Sie eine Kamera mit Ersatzbatterien und Speicherkarten ein, damit Sie die schönsten Momente der Tierwelt festhalten können.

6. Wildtiere respektieren

Halten Sie beim Beobachten von Wildtieren einen Sicherheitsabstand ein und befolgen Sie die Anweisungen Ihres Führers. Versuchen Sie niemals, Wildtiere zu füttern oder zu berühren, und vermeiden Sie plötzliche Bewegungen oder laute Geräusche, die sie aufschrecken könnten.

7. Geführte Touren

Wenn Sie sich für eine geführte Tour mit erfahrenen Profis entscheiden, erhalten Sie nicht nur ein besseres Verständnis für die Tierwelt, sondern auch Sicherheit. Die Führer verfügen über ein umfangreiches Wissen über das Gebiet und das Verhalten der Wildtiere und können das Terrain effizient navigieren, um Ihr Safarierlebnis zu maximieren.

8. Kulturelle Sensibilität

Tansania ist die Heimat verschiedener Stämme mit reichen kulturellen Traditionen. Respektieren Sie die lokalen Bräuche, kleiden Sie sich bescheiden, vor allem wenn Sie mit lokalen Gemeinschaften zu tun haben, fragen Sie um Erlaubnis, bevor Sie Menschen fotografieren, und lernen Sie ihre Kultur kennen und schätzen.

9. Sicherheitsmaßnahmen

Befolgen Sie die Sicherheitsrichtlinien, die Ihnen Ihr Reiseveranstalter oder Reiseführer gibt. Safaris finden oft in wilden Gebieten statt, in denen sich wilde Tiere frei bewegen. Bleiben Sie in den ausgewiesenen Gebieten, halten Sie die Fenster Ihres Fahrzeugs in der Nähe von Raubtieren geschlossen und halten Sie sich an die Regeln des Campingplatzes, um die Sicherheit zu gewährleisten.

10. Verantwortung für die Umwelt

Verfolgen Sie einen umweltfreundlichen Ansatz, indem Sie Abfall minimieren, Müll verantwortungsvoll entsorgen und den natürlichen Lebensraum nicht stören. Respektieren Sie die Wildtiere und die Umwelt, indem Sie Abfall oder andere Aktivitäten, die das Ökosystem schädigen könnten, vermeiden.

11. Währung und Zahlungsverkehr

Der tansanische Schilling (TZS) ist die offizielle Währung, aber in den Touristengebieten wird der US-Dollar weitgehend akzeptiert. Führen Sie kleinere Scheine für Trinkgelder für Reiseleiter und Personal mit sich. Es ist ratsam, für kleinere Einkäufe oder in abgelegenen Gebieten, in denen Karten möglicherweise nicht akzeptiert werden, etwas Landeswährung dabei zu haben.

12. Trinkgeld-Knigge

Trinkgeld ist in Tansania üblich, insbesondere in der Tourismusbranche. Reiseleiter, Fahrer und Camp-Mitarbeiter freuen sich im Allgemeinen über ein Trinkgeld als Zeichen der Wertschätzung für ihre Dienste. Die Höhe kann variieren, aber es ist gut, sich nach empfohlenen Trinkgelder im Voraus zu erkundigen, um sicherzustellen, dass Sie vorbereitet sind.

Unsere Art der Unterkunft
Unsere Art der Unterkunft

Wie hoch sind die Kosten für eine Tansania-Safari?

Die Kosten für eine Tansania-Safari können aufgrund verschiedener Faktoren stark variieren.

  • Typ der Safari: Die Art der Safari, die Sie wählen, hat großen Einfluss auf die Kosten. Preisgünstige Camping-Safaris, Lodge-Safaris der Mittelklasse und luxuriöse Zeltcamps haben alle unterschiedliche Preispunkte.

  • Dauer: Längere Safaris kosten naturgemäß mehr, da die Kosten für Unterkunft, Parkgebühren und Reiseleiter steigen. Eine typische Safari kann zwischen einigen Tagen und mehreren Wochen dauern.

  • Park-Gebühren: Jeder Park in Tansania hat Eintrittsgebühren, und einige Aktivitäten innerhalb der Parks, wie geführte Wanderungen oder bestimmte Genehmigungen (z. B. für den Ngorongoro-Krater), haben zusätzliche Kosten.

  • Unterkunft: Das Niveau der Unterkunft wirkt sich erheblich auf die Kosten aus. Luxuriöse Lodges oder exklusive Zeltcamps sind teurer als günstige Campingplätze.

  • Transport: Die Art des Transports, ob mit einem Geländewagen, Flügen zwischen den Parks oder sogar Fahrten mit einem Heißluftballon, wirkt sich auf die Gesamtkosten aus.

  • Jahreszeit: In der Hochsaison (Juni bis Oktober) sind die Preise aufgrund der größeren Nachfrage tendenziell höher. In der Nebensaison können die Tarife günstiger sein, aber einige Parks können aufgrund der Wetterbedingungen weniger zugänglich sein.

  • Gebühren für Veranstalter/Führer: Das Fachwissen und die Qualität des Safariunternehmens oder -führers können die Kosten beeinflussen. Sehr erfahrene Führer oder seriöse Unternehmen können mehr verlangen.

Als grobe Schätzung:

- Günstige Safaris beginnen bei etwa 150 bis 250 Dollar pro Person und Tag.

- Mittelklassesafaris, die zwischen 250 und 700 $ pro Person und Tag liegen können.

- Luxussafaris können zwischen 700 und 1500 Dollar oder mehr pro Person und Tag kosten.

Diese Kosten umfassen in der Regel Unterkunft, Mahlzeiten, Parkgebühren, Transport innerhalb der Parks und die Dienste eines Führers. Internationale Flüge, Visa, Reiseversicherungen, Trinkgelder, persönliche Ausgaben und bestimmte Aktivitäten sind in diesen Kostenvoranschlägen jedoch möglicherweise nicht enthalten.

Finden Sie ein kostenloses Angebot von Bruno African Safari. Lesen Sie außerdem unsere Bewertungen und Zeugnisse, um sich ein Bild von der Qualität unserer Dienstleistungen zu machen.

Unsere Empfehlung für das beste Paket für 2024



0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page