top of page

Beste Reisezeit für die Gnu-Wanderung in Tansania | Bruno African Safari


Die große Gnuwanderung
Die große Gnuwanderung

Die Wildebeest Great Migration in Tansania ist ein atemberaubendes Naturschauspiel, das oft als eines der unglaublichsten Naturerlebnisse weltweit angesehen wird. Um ein unvergessliches Safarierlebnis zu erleben, ist es wichtig, den besten Zeitpunkt für dieses beeindruckende Ereignis zu kennen.

Bei der Migration selbst durchqueren Millionen von Gnus, Zebras und anderen Pflanzenfressern die Serengeti auf der Suche nach grüneren Weiden. Dieser Zyklus wird von den Regenmustern und der Verfügbarkeit von Weideland beeinflusst. Hier sind die Schlüsselfaktoren, die den besten Zeitpunkt für die Beobachtung dieses Spektakels bestimmen:


1. Migrationsroute

Die Große Migration ist eine Rundreise zwischen Tansanias Serengeti National Park und Kenias Maasai Mara Reserve. In Tansania ziehen die Herden im Uhrzeigersinn und durchqueren die Serengeti auf der Suche nach frischem Weideland.


2. Kalbungszeit in der südlichen Serengeti

In den südlichen Serengeti-Ebenen findet die Kalbungszeit von Ende Januar bis Februar statt. Diese Zeit lockt Raubtiere wie Löwen und Hyänen an, weil es so viele empfindliche junge Beutetiere gibt. Es ist eine unglaubliche, wenn auch intensive Zeit, um den Kreislauf des Lebens in Aktion zu erleben.

Kalbungszeit in der Serengeti
Kalbungszeit in der Serengeti

3. Grumeti-Flussüberquerung (Westliche Serengeti)

Zwischen Mai und Juni ziehen die Herden durch den westlichen Korridor und überqueren den Grumeti-Fluss. Diese Flussüberquerungen bieten dramatische Szenen, wenn die Gnus krokodilverseuchten Gewässern trotzen, und sorgen für fesselnde Tierbeobachtungen.


4. Nördliche Serengeti und Mara-Flussdurchquerung

Von Juli bis August ziehen die Herden in die nördliche Serengeti und schließlich in die Maasai Mara in Kenia. Die Überquerung des Mara-Flusses, die in der Regel von Juli bis September stattfindet, ist vielleicht der berühmteste und adrenalingeladenste Moment der Migration.

Flussüberquerung im Mara-Fluss
Flussüberquerung im Mara-Fluss

5. Rückkehr in die südliche Serengeti

Im Oktober machen sich die Herden auf den Rückweg in die südliche Serengeti und schließen damit den Kreis der Migration. In dieser Zeit kann man die riesigen Herden auf ihrem Weg beobachten, oft begleitet von spannenden Raubtier-Beute-Interaktionen.


6. Niederschlagsmuster

Die Niederschläge spielen eine entscheidende Rolle bei der Migration. Die Herden folgen den Regenfällen, die ihre Bewegung durch die Serengeti bestimmen. In der Trockenzeit konzentrieren sich die Herden in der Nähe von Wasserquellen, was die Sichtung von Wildtieren erleichtert.


Um bestimmte Phasen der Migration mitzuerleben, ist es wichtig, den Besuch entsprechend zu planen:

- Ende Januar bis Februar: Südliche Serengeti zur Kalbungszeit.

- Mai bis Juni: Westliche Serengeti für die Überquerung des Grumeti-Flusses.

- Juli bis September: Nördliche Serengeti für die Mara-Flussdurchquerungen.

- Oktober: Südliche Serengeti, um die Rückreise zu erleben.

Die beste Reisezeit für die Große Gnuwanderung in Tansania hängt von der jeweiligen Phase ab, die Sie erleben möchten. Erwägen Sie eine Beratung Bruno African Safari Experte, um Ihren Besuch auf die Bewegungen der Migration abzustimmen und so ein unvergleichliches Safari-Abenteuer zu erleben.

Wir machen Ihren Urlaub unvergesslich mit Bruno African Safari 


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page